Zu beinahe unchristlicher Zeit überrollte rollte die HTC-Armada in Groitzsch ein, um in den folgenden Stunden über ihre Grenzen zu gehen – besondern über die Parkplatzbegrenzungen

Wider aller Voraussagen und Hochrechnungen gewinnt die 1. Mannschaft hochverdient den Auswärtsauftritt in Groitzsch mit 6:3.

Nach den Einzeln stand es bereits 4:2, so dass nur noch ein Erfolg aus drei Doppeln zum Gesamtsieg benötigt wurde. Nach hartem Kampf konnten wir dann aber statt nur einem sogar noch zwei Doppel für uns entscheiden – eindeutig zum richtigen Zeitpunkt aus den Fehlern der Herren 40 vom Vortag gelernt.

Klöppel/Sauff (7:6, 6:4) gewannen ihr Spiel ebenso wie Vieck/Heinze (1:6, 7:6, 7:6.

Das Doppel Zimmer/Puschner hat wenigstens den olympischen Gedanken verfolgt und kann von sich behaupten “dabei sein ist alles!” (Endergebnis: 3:6, 1:6)

Aber wie Henry sogleich weise verlauten ließ: Jeder hat seine Aufgabe heute erfüllt. Ein denkbar passendes Schlusswort.

Einzel:

Heinze 7:, 6:1

Vieck 2:6, 5:7

Sauff: 6:2, 4:6, 7:5

Zimmer: 0:6, 2:6

Klöppel: 6:4, 3:6, 7:5

Puschner: 6:2, 6:2

Die schlechte Bildqualität der weiteren Bilder muss wohl der mangelnden Leistungsfähigkeit der Handykamera geschuldet werden. Ich verspreche Besserung bis zum nächsten Punktspiel.

%d Bloggern gefällt das: